Gerds Reisen auf allen sieben Meeren

Reisevorbereitung 4_2021

 

English version below !

 

Wissenswertes und Hilfreiches zur Reisevorbereitung

 

  1. Allgemeines

  2. Vorbereitung in der Heimat
      2.1  Visa
      2.2  Bar- und Kartenzahlungen
      2.3  sonstige Erledigungen

  3. Medizinische Vorbereitung
      3.1  Impfungen
      3.2  Arztgespräche vereinbaren
      3.3  CPAP-Schlafapnoegeräte
      3.4  Anreise zum Schiff rechtzeitig klären (Flug, Leihwagen, Übernachtung usw.)

  4. Versicherungen

  5. Mein Blog

Erläuterung:

    Nach diesem Zeichen erfolgt ein Hinweis
⚠️  dieses Zeichen weist auf eine wichtige Mitteilung hin

 

1. Allgemeines

Ich wurde mehrfach gebeten, meine Reisevorbereitungen etwas zu erläutern und zu veröffentlichen, denn spätestens bei langen Reisen sollte so einiges sorgfältig überdacht und vorbereitet werden.  Also versuche ich hier den Lesern meines Blogs Tipps und andere Hilfestellungen für eine „lange Reise“ zu geben.

Als erstes sollte man seine geplante Reise recht früh buchen. Damit erhält man beste Aussichten, auch tatsächlich die Kabine zu bekommen, die man gerne möchte.

  Meine Hinweise sind natürlich ohne Gewähr auf deren Richtig- bzw. Vollständigkeit.  Jeder haftet für sich selbst !

 

2. Vorbereitung in der Heimat

2.1 Visa

Für verschiedene Länder benötigt man ein Voll-Visa zur Einreise (Einkleber in den Reisepass), welche ausschließlich nur vor Reiseantritt in der Heimat beantragt werden können, denn im Nachhinein ist dies beinahe unmöglich.  Hierbei hilft in der Regel der Veranstalter mit einer Liste der benötigten Visa, und es liegt meistens auch ein Vordruck für einen Visa-Dienst gleich dabei. Diese Voll-Visa sind allerdings immer auch gebührenpflichtig.

Außerdem müssen sicherlich auch noch für ein paar Länder im Internet sogenannte elektronische-Touristen-Visa beantragt werden. Für die USA ist dies das ESTA, und Australien ein ETA und sind auch schon mal kostenfrei zu bekommen…

Zusätzlich wird es auch noch während der Reise Tages-Visa Stempel beim Einklarieren in den Reisepass geben.

Wichtig ist auch, dass außerhalb der EU immer ein gültiger Reisepass unbedingt mitgenommen werden muss – er muss mindestens 6 Monate   nach Ende der Reise noch gültig sein muss !

⚠️  Mit diesen Vorbereitungen unbedingt frühzeitig beginnen, damit alles rechtzeitig vorhanden ist, denn ohne gültige Pässe und Visa wird man evtl. nicht auf das Schiff gelassen, bzw. wird kein Landgang möglich sein.

2.2  Bar- und Kartenzahlungen

Viele Länder außerhalb Europas akzeptieren keine Euro-Währung.  Deshalb neben Euro auch etwas US-Dollar besorgen. Auf dem Schiff ist eine EC- und Kreditkartenzahlung möglich.  In anderen Ländern geht es recht gut mit Kreditkarten, wobei Master- und Visa-Card die bekanntesten sind.

Außerdem ist es möglich, vorab etwas Geld nach SeaChefs für das Bordkonto zu überweisen.

2.3  Sonstige Erledigungen

Administrativ sollte man zu Hause auch noch einige Dinge beachten:

Für Post, abonnierte Zeitungen oder sonstige Bestellungen sollten Lösungen gefunden werden, denn ein voller Briefkasten etc. deutet schnell auf Abwesenheit hin und lockt gerne gewisse Leute an …

Des weiteren ist es sinnvoll Kosmetik- und sonstige Artikel direkt ausreichend mit auf Reisen zu nehmen,  denn es macht wenig Spaß, beim ohnehin zu kurzen Landgang, im Kaufhaus nach Zahnpasta etc. suchen zu müssen.

Armbanduhren haben die äußerst lästige Angewohnheit immer mitten im Urlaub den Geist aufzugeben, also denkt daran, die Batterien vorher zu erneuern.
An die Foto- oder Videoausrüstung ist auch zu denken.  Ausreichend Akkus und Speichermedien einpacken.

 

3. Medizinische Vorbereitung

3.1  Impfungen

Der Reiseveranstalter Phoenix gibt zwar Empfehlungen für diese Vorsichtsmaßnahmen, aber das Tropeninstitut benennt deutlich mehr an sinnvollen Schutzimpfungen.  Covid-19 natürlich nicht vergessen.  Alle Impfungen sollte man dann auch vor Antritt der Reise zeitgerecht erhalten haben.

⚠️ das Impfbuch und andere wichtige Unterlagen (Allergien, Medikamentenliste u. ä.) sollten auch mitgenommen werden !

3.2   Arztgespräche vereinbaren

Menschen mit chronischen- oder sonstigen Erkrankungen sollten ihre Reisetauglichkeit unbedingt mit den Medizinern abklären. Am besten ist es, wenn der Arzt dieses schriftlich bestätigt. Dann hat man „im Falle eine Falles“ auch kein Problem mit der Versicherung.

Natürlich gehört dann wohl auch eine gewisse Menge an Medikamenten dazu.  Die Mitnahme größerer Mengen ist aber gar nicht so einfach.

⚠️ Unbedingt beachten !  Es kommt häufig vor, dass man bei der Aus- bzw. Einreise (z.B. am Terminal vor dem Einchecken aufs Schiff) nicht mehr als die „übliche Menge“ dabeihaben darf.

  Medikamente werden international als pharmaceuticals oder auch als drugs bezeichnet,  wobei letzteres schon die sensible Auslegung aufzeigt.

Sie unterliegen deshalb sehr strengen Auflagen.  Die Einfuhr von größeren Mengen, insbesondere verschreibungspflichtiger Medikamente, ist oft problematisch. Lassen Sie sich deshalb vom Arzt entsprechende Rezepte ausstellen, welche den Bedarf für die gesamte Reise abdecken.  Ebenso sollte attestiert werden, dass die entsprechend nötige Menge erworben und auch mitgeführt werden darf/muss.

  Rechnungen aus der Apotheke nicht vergessen mitzunehmen !

 Die Medikamente sollten unbedingt in den originalen und ungeöffneten Verpackungen bleiben (und keinesfalls Reisekoffer-Raumsparend zusammengepackt werden).  Die durchaus beliebten Tagesrationsboxen sollten erst auf dem Schiff bestückt werden.

  Zusätzlich sollte man sich mit einer gut bestückten Reiseapotheke eindecken. Die Apotheken sind da gerne behilflich und haben sogar manchmal entsprechende Vordrucke/Vorschläge.

3.3  CPAP-Schlafapnoegeräte

Wer ein solches Gerät benötigt, sollte sich genau über die Vorschriften auf dem Schiff erkundigen.  Ist dies ein reiner Luftkompressor, der mit leichtem Überdruck die Atemaussetzer im Schlaf verhindern soll, gibt es in der Regel keine Probleme.

  Benötigt man aber zusätzlich Sauerstoff in Flaschen, sollte dieses unbedingt vorab schon mit der Reederei und dem Sicherheitspersonal an Bord abgeklärt werden.

⚠️ In jedem Fall sollte ein Attest (vorzugsweise vom Facharzt) mitgeführt werden, aus dem die entsprechende Autorisation für die notwendige Nutzung des Gerätes hervor geht. Dies gilt auch für eine Zollerklärung und weiterer Unterlagen.

 

3.4  Anreise zum Schiff

Die Hinweise zum Umgang mit Medikamenten und medizinischen Hilfsmitteln sollten auch bei der Anreise beachtet werden. Denn leider kommt es vor, dass beim Einchecken am Abflug-Flughafenterminal, aber ebenso bei der Einreise am Zielflughafen dies sehr streng bewertet wird.  Sollten einem dortigen Beamten, seiner Meinung nach, die Notwendigkeit und Herkunft nicht eindeutig aufgezeigt sein, kann es leider schnell passieren, dass diese Dinge eingezogen werden.  Wie der Reisende dann ohne die Medikamente oder Hilfsmittel zurechtkommt, ist leider für diese recht unerheblich. Vorsorglich Atteste, mind. in englischer Sprache, besorgen.

  Dass alle wichtigen Medikamente nur im Handgepäck sein sollten, ist wohl jedem bekannt.

 

4. Versicherungen

Leider sind unsere gesetzlichen Krankenkassen, was Auslandskrankenschutz und evtl. anfallender Begleichung von Kosten angeht, recht unflexibel und stur.

Wer ADAC Mitglied ist oder Anderes schon besitzt, hat vielleicht einen zusätzlichen Auslandsreisekrankenschutz. Prüft hier unbedingt für wieviel Tage dieser Versicherungsschutz gilt.

Der „Phoenix-Premium-Schutz für Seereisen“ bietet eine eigene Versicherung an. Allerdings hatte er für mich in der Versorgung etwas zu wenig Deckung.

  Deshalb empfehle ich einen privaten Auslandsreise – Krankenschutz welcher leistungsfähiger – und obendrein attraktiver im Preis sein kann.

 

5. Mein Blog

Auf einem Schiff ist der Internet-Zugang recht teuer und auch instabil, daher habe ich vieles schon vorab zu Hause erstellt und im Blog platziert.  Dies bezieht sich im Wesentlichen auf die Beschreibungen der Ziele sowie der Ausflüge. Wobei mir auch ‚mon Frère‘ echt toll unterstützt und geholfen hat – Dankeschööön hierfür !

Am Tag_X werden dann „nur noch“ die aktuellen Fotos hochgeladen und persönliche Eindrücke formuliert.  In 2016 habe meinen Blog fast täglich gefüllt, aber dieses Mal werde ich blockartig vorgehen. Allerdings nicht weniger ausführlich und mit der gleichen Mühe.

Nun kann ich nur noch hoffen, dass die kommenden Einträge den gleichen hohen (und weltweiten) Anklang finden wie 2016 und wünsche allen Interessierten viel Spaß beim Lesen. Ein dickes Dankeschön an alle, die mich virtuell begleitet haben und noch begleiten werden.

 

der Gerd

 

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr auf Richtig- oder Vollständigkeit

 

Deutscher Text

= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =

English version

 

Useful information and hints to prepare your trip, or „getting ready for your trip“

 

1. General

2. Preparation at home

    2.1 Visa

    2.2 Cash and card payments

    2.3 other errands

3. Medical preparation

    3.1 Vaccinations

    3.2 Arrange a doctor’s consultation

    3.3 CPAP sleep apnea machines

    3.4 Clarify the journey to the ship in good time (flight, rental car, overnight stay, etc.)

4. Insurance

5. My blog

 

Explanation:

  this symbol is followed by a note

⚠️  this symbol indicates an important message

 

1. General

I have been asked several times to explain and publish my travel preparations a little, because at the latest when traveling for a long time, some things should be carefully considered and prepared. So, I’m trying to give the readers of my blog tips and other support for a „long journey“.

First of all, you should book your planned trip early. This gives you the best chance of actually getting the cabin you want.

  My references are of course without guarantee for their correctness or completeness. Everyone is responsible for themselves!

 

2. Preparation at home

2.1 Visa

For different countries you need a full visa for entry (sticker in the passport), which can only be applied at home / before the start of the journey, because this is almost impossible afterwards. The organizer usually helps with a list of the visas required, and a form for a visa service is usually included. However, these full visas are always subject to a fee.

In addition, so-called electronic tourist visas must certainly also be applied for a few countries on the Internet. For the USA this is the ESTA, and Australia an ETA and can also be obtained free of charge …

In addition, there will be daily visa stamps when clearing in the passport during the trip.

It is also important that a valid passport must always be taken with you – it must be valid for at least 6 months   after the end of the trip!

⚠️ It is essential to start these preparations early so that everything is available in time, because without a valid passport and visa you may not be allowed on the ship or you may not be able to go ashore.

2.2 Cash and card payments

Many countries outside of Europe do not accept euro currency. So, get some US dollars in addition to euros. EC and credit card payments are possible on the ship. Credit cards do quite well in other countries, with Master and Visa cards being the most popular.

It is also possible to transfer some money in advance to SeaChefs for the on-board account.

2.3 Other errands

Administratively, you should also consider a few things at home:

Solutions should be found for mail, subscribed newspapers or other orders, because a full mailbox etc. quickly indicates absence and likes to attract certain people …

Furthermore, it makes sense to take enough cosmetics and other items with you when you travel, because it is not much fun to have to look for toothpaste etc. in the department store during the already too short shore leave.

Wrist watches have the extremely annoying habit of giving up the ghost in the middle of a vacation, so be sure to replace the batteries beforehand.

You should also think of photo or video equipment. Pack enough batteries and storage media.

 

3. Medical preparation

3.1 Vaccinations

The tour operator Phoenix does give recommendations for these precautionary measures, but the Tropical Institute mentions significantly more useful vaccinations. Of course, don’t forget Covid-19. You should have received all vaccinations in good time before you start your journey.

⚠️ the vaccination book and other important documents (allergies, medication list, etc.) should also be taken with you!

3.2 Arrange a doctor’s consultation

People with chronic or other illnesses should definitely clarify their fitness to travel with a medical professional. It is best if the doctor confirms this in writing. Then „just in case“ you have no problem with the insurance.

Of course, this also includes a certain amount of medication. However, taking larger quantities with you is not that easy.

⚠️ Be sure to note! It often happens that you are not allowed to have more than the „usual amount“ with you when leaving or entering (e.g., at the terminal before checking in to the ship).

  Medicines are referred to internationally as pharmaceuticals or drugs, the latter already showing the sensitive interpretation.

They are therefore subject to very strict requirements. Importing large quantities, especially prescription drugs, is often problematic. You should therefore have the doctor draw up appropriate prescriptions that cover the requirements for the entire trip. It should also be attested that the required amount can / must be purchased and carried along.

  Don’t forget to take bills from the pharmacy with you!

  The medication should absolutely remain in the original and unopened packaging (and never be packed together to save space in a travel case). The very popular daily ration boxes should only be filled on the ship.

 You should also stock up on a well-stocked first-aid kit. The pharmacies are happy to help and sometimes even have appropriate forms / suggestions.

3.3 CPAP sleep apnea machines

Anyone who needs such a device should inquire carefully about the regulations on the ship. If this is a pure air compressor that is supposed to prevent breathing pauses during sleep with a slight overpressure, there are usually no problems.

  However, if you also need oxygen in cylinders, this should be clarified in advance with the shipping company and the security staff on board.

⚠️ In any case, a certificate (preferably from a specialist) should be carried with you, stating the relevant authorization for the necessary use of the device. This also applies to a customs declaration and other documents.

3.4 Getting to the ship

The instructions for handling medication and medical aids should also be observed on arrival. Because unfortunately it happens that this is assessed very strictly when checking in at the departure airport terminal, but also when entering the destination airport. If an official there, in his opinion, is not clearly shown the necessity and origin, it can unfortunately happen quickly that these things are confiscated. How the traveler gets along without the medication or aids is unfortunately quite irrelevant for them. As a precautionary measure, obtain certificates, at least in English.

  Everyone knows that all important medication should only be carried in hand luggage.

 

4. Insurance

Unfortunately, our statutory health insurances are quite inflexible and stubborn when it comes to health insurance abroad and any costs that may arise.

Anyone who is an ADAC member or already owns something else may have additional health insurance abroad. Be sure to check for how many days this insurance cover is valid.

The „Phoenix Premium Protection for Sea Voyages“ offers its own insurance. However, he had a little too little coverage for me in the supply.

  That’s why I recommend a private trip abroad – health protection which is more efficient – and on top of that can be more attractive in price.

 

5. my blog

Internet access on a ship is quite expensive and also unstable and slow, so I created a lot in advance at home and posted it on the blog. This essentially relates to the descriptions of the destinations and the excursions. Whereby ‚mon Frère‘ also gave me great support and help – thank you for that!

On day X „only“ the current photos are uploaded and personal impressions are formulated

In 2016 I filled my blog almost every day, but this time I will proceed in blocks. However, no less in detail and with the same amount of effort.

Now I can only hope that the upcoming entries will be as well received (and worldwide) as in 2016 and I wish everyone interested in reading it. A big thank you to everyone who accompanied me virtually and will continue to do so.

Gerd

 

As always, all information without guarantees of correctness or completeness

 

.