Gerds Reisen auf allen sieben Meeren

10.11.2021 – Ijmuiden / Amsterdam / Niederlande

Ijmuiden / Amsterdam

ist der größte Ort der niederländischen Gemeinde Velsen in der Provinz Nordholland und ein bedeutender Seehafen der Niederlande. Ihre Gründung am 1. November 1876 und den Ortsnamen verdankt die Stadt dem Bau des Nordseekanals im gleichen Jahr, der die Stadt und den Hafen von Amsterdam direkt mit der Nordsee verbindet
Beim Bau des Kanals wurde die IJ-Bucht der Zuiderzee genutzt, die durch den Kanal eine Mündung (niederländisch Muide) in die Nordsee erhielt. Die Stadt breitete sich am Südrand der Einfahrt zum Nordseekanal aus und entwickelte sich zu einem wichtigen Fischereihafen und Versorgungshafen für die niederländischen Bohrinseln in der Nordsee. Beherrschendes Element der Stadt ist die große Schleusenanlage mit dem großen Leuchtturm und das Stahlwerk mit Hochöfen im Norden. Der Hafen ist gemessen am Umschlag der drittgrößte der Niederlande nach Rotterdam und Amsterdam
Als Hilfe zum Anlaufen von IJmuiden wurden 1878 zwei Leuchttürme (niederländisch Vuurtoren) gebaut. Durch ihre unterschiedliche Höhe bilden sie eine Feuerleitlinie, deren Leuchtfeuer bei Einfahrt von See übereinander stehen müssen. Damit wird dem Schiffsführer die Einhaltung des korrekten Kurs auf die Hafeneinfahrt angezeigt

 

Meine Eindrücke

Ijmuiden ist an sich der See-Hafen der rund 30 KM entfernten Stadt Amsterdam / welche man mit einem Schiff via dem „Noordzeekanal“ erreichen kann.  Dorthin konnten wir leider nicht, weil in den Niederlanden sehr hohe Inzidenzen Herrschen und daraus folgend ein Teillockdown verhängt wurde

Aber Ijmuiden ist ja auch eine schöne Küstenstadt.  So sind wir mit dem Bus in die Stadt gefahren, um dort einen schönen Stadtbummel zu Machen.  Natürlich haben wir dabei das traditionelle Essen, dem obligatorischen „Nederlandse Palat“ nicht ausgelassen

 

 

So, liebe Mitreisende, das war es von meiner Herbstreise auf der schönen Artania,  Ich hoffe, das Euch meine Eindrücke und Bilder gefallen haben.

  In ca. fünf Wochen startet mein Logbuch erneut durch.  Dann werde ich für rund 2 Monate auf der MS Amadea Einchecken

 

  Urheberrechtlicher Hinweis
Der größte Teil der Beschreibungen in meinem Tagebuch wurde freundlicherweise im Internet zur Verfügung gestellt, häufig aus den lokalen Fremdenverkehrsbüros, wie auch von ’Wikipedia’ und anderen Quellen
Meine privaten Eindrücke vor Ort wurden am Besuchstag selbst erstellt und vermitteln meine Erlebnisse