Gerds Reisen auf allen sieben Meeren

07.01.2022 – Civitaveccia / Italien

Civitavecchia / Italien,

ist eine italienische Stadt in der Metropolitanstadt Rom, der Region Latium. Sie ist die bedeutendste Hafenstadt der Region Latium. Civitavecchia liegt 69 km nordwestlich von Rom
Civitavecchia ist vermutlich eine Gründung der Etrusker. Doch erst unter Kaiser Trajan, der 107 bis 110 n. Chr. den Hafen anlegen ließ, entwickelte sich der Ort unter dem Namen Centumcellae zu einer Stadt. Spätestens im 4. Jahrhundert wurde es zum Bischofssitz. 416 beschrieb Rutilius Centumcellae als einzige noch florierende Stadt an der Küste nördlich von Rom. Vom 6. bis zum 8. Jahrhundert stand die Stadt unter der Kontrolle von Byzanz
Im Jahr 812 zerstörten die Sarazenen Centumcellae und besetzten es in den darauffolgenden Jahren als Brückenkopf für Aktionen in Mittelitalien. Erst mit der Seeschlacht von Ostia 849 konnte diese Gefahr endgültig abgewendet werden. Papst Leo IV siedelte die Bevölkerung 854 auf einem einfachen zu verteidigenden Hügel nördlich der Stadt um. Der neuen Stadt gab er den Namen Leopoli. Allerdings setzte sich schnell wieder der antike Name in der vereinfachten Form Cencelle durch. Die Ruinen der Stadt, vor allem ihrer Stadtmauer, sind heute noch bei Allumiere zu besichtigen
Erst um das Jahr 1000 wurde das Gebiet am alten Hafen rund um eine Burg wieder besiedelt und bekam den Namen Civitavetula, also Alte Stadt. Die Stadt stand unter der Herrschaft der Grafen von Civita Castellana, bzw. der Abtei Farfa bis sie 1432 schließlich zum Kirchenstaat kam, bei dem sie bis zur Einigung Italiens (1870) blieb
Während des Zweiten Weltkriegs wurde Civitavecchia von alliierten Luftstreitkräften in Schutt und Asche gelegt, obwohl sich hier eine Hochburg des italienischen Widerstands, der Resistenza, befand

Meine Eindrücke,

auch heute war nur ein Landgang in der organisierten Blase möglich.  Also wurde es dann eine Fahrt in das Kleinod Tuskania

Dort gibt es mehrere Ruinen – wie auch die beiden Kirchen, in denen noch nostalgisch bzw. sporadisch Messen gehalten werden

In der letzteren Kirche, resp. in deren Krypta, wurden div. Spielfilme gedreht (auf der roten Tafel bei meinen Bildern zu Lesen)

 

 

☞  Urheberrechtlicher Hinweis
Der größte Teil der Beschreibungen in meinem Tagebuch wurde freundlicherweise im Internet zur Verfügung gestellt, häufig aus den lokalen Fremdenverkehrsbüros, wie auch von ’Wikipedia’ und anderen Quellen
Meine privaten Eindrücke vor Ort wurden am Besuchstag selbst erstellt und vermitteln meine Erlebnisse